Die Legende von Marana

Die Legende von Marana

Weitere Charaktere

Und so weitet sich das Netz, während sein Erschaffer seine Fäden über die ganze Welt erstreckt. Sie nehmen alle gefangen, gewollt oder ungewollt legen sie sie in die unsichtbaren Fäden und verbinden sie unausweichlich mit ihrer Bestimmung.


  •  Alyuri van Vaan
Ikarus' angeblich ertrunkener Zwillingsbruder:
Kurz nach ihrem ersten Wiedersehen nach vielen Jahren, an ihrem achtzehnten Geburtstag, ertrank Alyuri in einem Sturm. Während Ikarus den Fußspuren seines Vaters folgte und trainierte, ein Tenshi zu werden, ging Alyuri bei einer Gruppe an Forschern in die Lehre, welche unter Anderem an der Entdeckung der unheilvollen Schriften im Tempel der Göttin Sirin beteiligt war. Auf San Ghota-Lar lernte er Tsumiko kennen, die er heiraten wollte.


  • Tsumiko
Die Verlobte Alyuris:
Nachdem San Ghota-Lar versank, hat sie Alyuri nie wieder gesehen. Erst zehn Jahre später erfährt sie durch Ikarus von seinem Tod.


  • Alya
10 Jahre alt, Tsumikos Tochter:
Zezaya und seine Begleiter finden sie, als ihre Leiche regungslos im Meer treibt. Durch Amaterasu wiederbelebt führt sie die junge Wassermagierin nach San Ghota-Lar. Für ihr Alter ist sie beeindruckend geübt und geschickt im Umgang mit Wassermagie.


  • Ajame Cendri
23 Jahre alt, Heilmagierin und leidenschaftliche Schneiderin:
Ajame und Amaterasu lernten sich kennen, als er ihr Nachhilfe in der Ausbildung gab. Ihre Wege trennten sich, als Amaterasu, der seine eigene ein Jahr vor ihr abgeschlossen hatte, die Insel der Heilmagier verließ.
Ajame selbst blieb noch drei Jahre. Eigentlich war sie längst nicht bereit, sich in die Welt aufzumachen, doch ein zufälliges Ereignis änderte ihre Meinung: Der Kampf der Sirahi gegen die Marine, welcher zu der Versenkung ihrer Insel geführt hatte, hatte viele Verletzte hinterlassen, sodass sie nun auf Hilfe der Heilmagier angewiesen waren, wie ein Bote der Wassermagier berichtete. Ajame erklärte sich als Freiwillige, mitzukommen und die Verletzten zu versorgen. Die Magier hatten sie mit solcher Freundlichkeit aufgenommen, dass sie sich letztendlich entschieden hatte, zu bleiben; nicht zuletzt, da es unter den zahlreichen Wassermagiern längst nicht ausreichend Ärzte gab. Vor allem, da nun auch niemand mehr von Auswärts kommen konnte, wenn sie fortan unter Wasser versteckt leben würden.


  • Millo
Ajames Assistent:
Als einer von vielen, jedoch derjenige, der stets als erster an ihrer Seite steht, assistiert der Wassermagier und Arzt Ajame bei dem Behandeln von Patienten oder bringt sie im Falle eines Unfalles mithilfe seiner Fähigkeiten über die Wasserstraßen der Stadt schnell dorthin, wo sie gebraucht wird. Er ist zurückhaltend und wartet oft auf Anweisungen, bevor er in kritischen Momenten eigenständig handelt oder einschreitet.


  • Natano
Magier, ebenso mächtig wie mysteriös:
Natano beobachtet Shaia wie auch den Lauf der Welt, wobei er sich so lange nicht einmischt, wie alles nach seinen Vorstellungen verläuft. Kisuke, der unter falschen Vorwand auch der Allianz angehört, untersteht ihm seit mindestens einhundertsiebzig Jahren. Es heißt, Natano hätte das dunkle, unterirdische(?) Versteck seines Clans in dieser Zeit nur einmal verlassen. Der Clan scheint verbannt oder zumindest an Dunkelheit gebunden.