Die Legende von Marana

Die Legende von Marana

Dienstag, 1. Juli 2014

Ehrengast auf der ChisaiiCon

Inzwischen sind alle Koffer wieder ausgepackt- Und das zum letzten Mal, denn die ChisaiiCon war meine letzte Convention für eine sehr lange Zeit ... Zumindest in Deutschland!
Anstelle von Prisca, welche energisch an ihrer Bachelorarbeit schrieb, begleitete mich dieses Mal Lima, welche ihr bereits durch ihr wunderbares Kami-Cosplay kennenlernen durftet. Zusammen hasteten wir noch am Freitag zum Copyshop, um die neuen Poster von Epee, Galaman und Blackcalb zu drucken, nachdem meine Druckerei nicht rechtzeitig geliefert hatte. Auf die Hektik und fast fünfstündige Fahrt nach Hamburg folgte ein mitternächtliches Aufbauen unseres Standes mit allem Merchandise zu Marana, bevor wir uns ein paar letzte Stunden Schlaf vor Beginn der Convention im Sasel-Haus gönnen durften. Es war ein großartiges Wochenende voller Sonnenschein, Musik, vielseitigem Bühnenprogramm und aufregenden Workshops, abgerundet durch kreativstes Cosplay.

Liebe Grüße an alle bekannten Gesichter und neuen Köpfe, die sich beim Storytelling-Workshop mit mir über Formen und Funktionen von Verwandlungen in Geschichten ausgelassen haben. Von Freud über die Harry Potter-Synchro bis hin zu euren so kreativen (Toilettenbrillen-) Geschichten hat alles einfach super viel Spaß gemacht! Das nachfolgende Feedback am Stand war überwältigend, danke an alle, die extra noch gekommen sind und es hat mich wirklich gefreut, dass ihr so viel von dem Vortrag für euch mitnehmen konntet. Denkt an die rechte und linke Hand, jeder lernt durch Übung; das Wichtigste ist Herzblut und die Idee. (:

Ohne die hervorragende Organisation wäre das alles nicht möglich gewesen, weshalb zuerst wie zuletzt alle ehrenamtlichen Helfer um Lia, Riedel und Dennis den größten Dank für dieses grandiose Wochenende verdienen. Vielen Dank für die zuvorkommende Standbetreuung, die Technik-Hilfe beim Workshop und das leckere Essen, was für uns im Helferraum bereitgestellt wurde!

Ich selbst hätte nur die Hälfte von allem geschafft, wenn mich Lima nicht so lieb unterstützt hätte, deshalb auch ein großes Lob an sie und meine herzlichsten Grüße an die vielen großartigen Menschen, die uns im Workshop oder an unserem Stand besuchten. Gerade weil das Schreiben von Marana 2 so zeitaufwendig ist, bewegt und motiviert es mich ungemein, so viel positive Rückmeldung zu erhalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen